Barcelona mit dem Van

In Barcelona gibt es einen circa 30 Minuten (Auto) entfernten Stellplatz der offiziell für Wohnmobile und Caravans zugelassen ist. Nach einem etwa 10 minütigen Spaziergang erreicht man jeweils zwei S-Bahn-Möglichkeiten. Diese kurze Alternative zu einem richten Stellplatz war für unsere Zwecke absolut ausreichend, da wir nur für einen Tag die Innenstadt von Barcelona besichtigen wollten.

Area sosta camper
Barri de Can Julià, 14, 08690 La Colònia Güell, Barcelona, Spanien
https://goo.gl/maps/QaQkmqxbbrDiR6aW9

Dieser Campingparkplatz, wobei hier wirklich die Rede von einem überwachten Parkplatz ist, ist kostenlos und ohne jegliche Möglichkeiten für Toiletten, Duschen, Strom oder Wasser etc. Ausschließlich eine Frischwasser und Abwasservorrichtung ist vorhanden.

Um euren Tagesausflug also entspannt in Barcelona genießen zu können, denkt daran je nach alter eures Babys sofern ihr nicht oder nicht mehr stillt, heißer Wasser in einer Thermoskanne (erwärmt via Camping Wasserkocher – dauert jedoch locker 15 Minuten) kaltes Wasser zum mischen, genügend Flaschenvorrat und Milchpulver mitzunehmen. Genauso natürlich einen gewissen Vorrat an Windeln etc. Wie ich das Ganze bei Tagesausflügen gehandhabt hab könnt ihr aber nochmal genau unter meinem Menüpunkt „Rund ums Baby“ nachlesen.

Die berühmte La Rambla ist ca. 40 Minuten entfernt. So könnt ihr am besten vorgehen: Dank Google Maps werdet ihr per ca. 8 minütigen Fußweg zu einer der beiden naheliegenden S-Bahn- Stationen geführt. Die Fahrt sollte natürlich Richtung Barcelona gehen – Endstation Plaza de Espana . Von dort aus fahrt ihr mit der U-Bahn bis zur Haltestelle Liceu. Wir haben ein 10er Ticket für 10,20 € gekauft, welches für S- und U-Bahn gültig ist. Damit konnten wir zehn Fahrten unternehmen. Grundsätzlich könnt ihr die gesamte Strecke mit dem Kinderwagen bewältigen. Ausschließlich in der U-Bahn Station haben wir kurz um Hilfe beim Tragen des Kinderwagens gebeten im Falle eines Treppenauf- oder Abgangs, da es nicht immer einen Fahrstuhl gibt. Die Spanier selbst oder auch andere Touristen sind diesbezüglich sehr hilfsbereit also habt auf keinen Fall Scheu nach Hilfe zu fragen.

Eingang Mercat de la Boqueria

Auf der La Rambla ist selbstverständlich der Besuch der La Boqueria Pflicht gewesen. Nachdem wir uns durch sämtliche Köstlichkeiten probiert haben sind wir die La Rambla Richtung Hafen runter gelaufen. Wenn ihr euch allerdings an die kleinen Seitengassen an der La Rambla haltet könnt ihr den ein oder anderen versteckten schönen Platz/ Innenhof finden.

Versteckter kleiner Innenhof mit vielen Restaurants

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.